Kunsttherapie

Glück und Qual liegen in jedem Anfang, in der medizinischen Rehabilitation und im künstlerischen Schaffen.

Viele Optionen sind noch möglich, nichts ist beschlossen, keine Chance vertan. Kraft und Mut, denn es will gewagt sein.

So unterschiedlich Krankheitsbild, Persönlichkeit und Herkunft der Patienten sind, eines haben alle gemeinsam, die in ihrer Lebensverwirklichung eingeschränkt sind, wobei auch noch Ungewissheit über deren Ausgang besteht:

Den Drang nach Erkennbarem, nach gegenständlichem Malen.

Hieran ist ersichtlich, wie wichtig für diese Menschen begreifen und fühlen ist. Seit ich vor fünf Jahren meine Arbeit in der Fachklinik begonnen habe, begegnen mir in den Gesprächen mit den Patientinnen und Patienten immer die gleichen Fragen: "Warum gerade ich ?" – "Wie geht es weiter?" Meine Antwort als Kunsttherapeutin ergänzend zur medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Versorgung:

Kunst und Kultur.

Denn Kunst und Kultur sprechen die Seele und unsere Sinne an, geben Impulse und Anregungen:

Alte und neue Lebensinhalte werden sichtbar und spürbar.

Ihr Ansprechpartner

  • img
  • img
  • img
icon